ED-Checkliste

Eine Checkliste für erektile Dysfunktion

Erektile Dysfunktion oder ED – eine männliche sexuelle Störung, die eine negative Resonanz in den Ohren eines Mannes erzeugt, die im Herzen des Mannes Angstwellen verursacht, nur indem sie über den medizinischen Zustand sprechen. Allgemein bekannt als Impotenz, ist es die Unfähigkeit eines Mannes, eine Erektion im Fortpflanzungsorgan zu erreichen, was eine Sackgasse vor dem Sexualleben eines Mannes darstellt. Allerdings kann sogar ein sexuell gesunder Mann während eines zufälligen Liebesakts verpuffen, aber dieses sporadische Versagen kann nicht als Symptom für Impotenz oder ED angesehen werden. But, if such failures in erections persist and each time a man doesn’t attain erectile despite the physical stimulations, then it might be menacing for the sexual health and the condition should be treated with utmost seriousness. Gehen Sie also die unten stehende Checkliste für erektile Dysfunktion durch, um Ihre Chancen herauszufinden, ob Sie der Krankheit zum Opfer fallen.

Gott bewahre! Wenn Sie zu den Männern gehören, bei denen bereits ED diagnostiziert wurde, nehmen Sie möglicherweise diese oralen Dosen von Sildenafil-Tabletten oder Kamagra-Tabletten ein, da die meisten Ärzte solche Medikamente als Erstlinienbehandlung verschreiben.

Wenn Sie jedoch Ihre Erektionsfähigkeit noch intakt haben, Sie aber durch die Angst vor dieser sexuellen Störung sehr oft nachdenklich werden, dann kann die folgende Checkliste die Zweifel aus Ihrem Kopf vertreiben und Ihnen helfen, Ihre sexuelle Gesundheit zu beurteilen

Markieren Sie in der folgenden Checkliste für erektile Dysfunktion die gewünschten Optionen und finden Sie heraus, ob Sie kurz davor sind, in den Graben der ED zu fallen oder noch einige Jahre sexuell aktiv sind:
Sind Sie übergewichtig? Ja oder Nein
Wurde bei Ihnen jemals einer der Gesundheitszustände diagnostiziert?Diabetes
Hoher Cholesterinspiegel
Hoher Cholesterinspiegel
Arteriosklerose
Nierenerkrankung
Bluthochdruck
Rückenmark oder nervös Systemstörungen
Systemstörungen
Haben Sie die Angewohnheit, eine dieser Substanzen zu verwenden?RauchenAlkoholtrinkenNehmen Sie Freizeitdrogen ein
Wie oft schwitzt du es, um es im Fitnessstudio zu zerkleinern?Täglich Ein- bis zweimal pro Woche
Ein paar Mal im Monat
Ein paar Mal im Monat
Fühlen Sie sich gestresst? Wenn ja, wie oft?Viel der Zeit
Manchmal
Selten

Seien Sie ehrlich zu sich selbst, während Sie die obige Checkliste für erektile Dysfunktion markieren, und ordnen Sie Ihre Antworten dann den folgenden Informationen zu. Dies würde Ihnen helfen, eine gute Vorstellung von Ihrem Gesundheitszustand zu bekommen, und Sie könnten möglicherweise feststellen, ob Sie von der heimtückischen Wirkung von ED betroffen sind oder Ihre Männlichkeit für die kommenden Jahre noch sicher ist.

Die folgenden Informationen basieren auf den wissenschaftlichen Studien:
  • Aus medizinischer Sicht gelten Männer mit einem Body-Mass-Index (BMI) von mehr als 30 % als adipös. Aufzeichnungen deuten darauf hin, dass Männer mit dem Problem der Fettleibigkeit ein 80 % höheres Risiko haben, eine erektile Dysfunktion (ED) zu haben als ein Mann mit einem schlanken Körperbau.
  • In den meisten Fallstudien von ED-Patienten sind die häufigsten Ursachen für den behinderten Penis Nervenschäden und Krankheiten, die den Blutfluss im menschlichen System beeinträchtigen. Mehr als 90 % der Fälle von ED wurden aufgrund eines eingeschränkten Blutblasens in die Penisregion gemeldet.
  • Alkoholkonsum, Konsum von Freizeitdrogen und Tabak sind gleichermaßen für die Schädigung von Blutgefäßen verantwortlich, die eine Barriere zwischen dem Blutfluss in die Penisregion bilden und schließlich ED verursachen.
  • Regelmäßige Verbrauchsteuern können die kardiovaskuläre Gesundheit des Körpers verbessern, was bei der Vorbeugung einer weit verbreiteten sexuellen Störung wie ED hilft.
  • Übermäßiger Stress und Angst wurden als Hauptgrund für vorübergehende ED verursacht.

Behandlung von erektiler Dysfunktion (ED)

Falls Sie nicht rechtzeitig über diese Krankheit informiert sind und bereits von ED betroffen sind, denken Sie nicht, dass die sexuelle Glückseligkeit aus Ihrem Leben ausgeschlossen ist. Auf dem pharmazeutischen Markt sind orale Medikamente erhältlich, die von den medizinischen Einrichtungen zur Behandlung schwacher oder beschädigter Erektionen zugelassen sind. Wenn wir speziell über Großbritannien sprechen, sind Kamagra und Apcalis zwei kostengünstige ED-Medikamente, die von den meisten Ärzten verschrieben werden. Kamagra ist eine ideale Alternative zu teuren Viagra auf Deutsch und die Ärzte haben öffentlich die Tatsache akzeptiert, dass die Wirksamkeit von Apcalis bei ED die gleiche ist wie die von Cialis – das Medikament, das für seine 36-stündige Wirkung auf die Erektion beliebt ist. Cialis Deutsch kostet etwa 10 €, während Apcalis in Online-Apotheken für knapp über 1 € erhältlich ist. Also, selbst wenn Sie unter der störenden Wirkung von ED leiden, müssen Sie nur das richtige ED-Medikament auswählen und Ihr Sexualleben würde wieder in Gang kommen.