Fettleibigkeit-Ursache-Erektile-Dysfunktion

Kann Fettleibigkeit eine erektile Dysfunktion verursachen?

Wussten Sie, dass Fettleibigkeit nicht nur Ihre Herz-Kreislauf-Gesundheit schädigt, sondern auch sexuelle Fähigkeiten sabotiert? Das Essen von Junk-Essen ist für die Hälfte der Weltbevölkerung fast eine alltägliche Gewohnheit, aber die köstlichen Gerichte geben Ihnen diese zusätzlichen Fettschichten, die nicht nur Ihre Gesundheit von innen schädigen, sondern auch Ihre körperliche Verfassung verschlechtern und Sie praktisch unattraktiv machen.

Das ist noch nicht alles, Fettleibigkeit kann auch eine potenzielle Bedrohung für Ihre Männlichkeit sein. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum fettleibig sind, kann Ihre sexuelle Gesundheit gefährdet sein und hartnäckige Fettleibigkeit kann zu einer erektilen Dysfunktion (ED) führen.

Was ist erektile Dysfunktion und ihr Zusammenhang mit Fettleibigkeit?

Erektile Dysfunktion oder ED wird umgangssprachlich auch als Impotenz bezeichnet, die als die Unfähigkeit eines Mannes definiert werden kann, eine Erektion im Penis zu bekommen. ED ist die häufigste sexuelle Störung, die normalerweise bei Männern über 40 Jahren auftritt, aber Studien deuten darauf hin, dass auch jüngere Männer mit einer erektilen Behinderung konfrontiert sein können.

ED kann durch mehrere zugrunde liegende Erkrankungen verursacht werden und einige Lebensgewohnheiten können auch potenzielle Schuldige für die Verschlechterung des sexuellen Wohlbefindens eines Mannes sein.

Die Fakten, die in den jüngsten Studien zu ED an die Oberfläche kamen, deuten darauf hin, dass Fettleibigkeit eine mögliche Ursache für ED ist und übergewichtige Männer eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, an ED zu erkranken, als Männer, die eine gesunde körperliche Verfassung beibehalten. Diese Tatsachen sind jedoch nicht überraschend, da die Erektion im Penis direkt mit der Blutversorgung zusammenhängt. Fettleibigkeit schwächt die Fähigkeit des Herzens, genügend Blut in die verschiedenen Körperregionen zu pumpen (dazu gehört auch die Penisregion). Es gibt auch etablierte Zusammenhänge zwischen Fettleibigkeit und Diabetes und es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Diabetes eine der vorherrschenden Grunderkrankungen für die erektile Dysfunktion (ED) bei Männern ist.

Ermitteln Sie Ihren Körperfettanteil

Es mag wenige Menschen geben, denen es schwer fällt, ihren Fettanteil herauszufinden. Obwohl der BMI (Body Mass Index) eine weit verbreitete Methode oder ein weit verbreitetes Werkzeug ist, auf das sich viele Menschen verlassen, um ihr Körperfett zu berechnen, ist es technisch gesehen nicht so genau, wie die Leute denken. Tatsächlich können eine fettleibige Person und ein muskulöser Mann den gleichen BMI-Wert haben.

Es ist verblüffend, dass die seit langem bewährte Methode zur Berechnung des Fettanteils (BMI-Rechner) nicht so effektiv ist. Nun müssen Sie sich fragen, was Sie über den Status der Fettablagerung in Ihrem Körper wissen sollten.

Um einen besseren und genaueren Datumspunkt zu erhalten, können Sie von Ihrer Taille bis zur Hüfte messen. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird die abdominale Fettleibigkeit definiert, wenn das Taillen-Hüft-Verhältnis bei Männern über 0,90 und bei Frauen über 0,58 liegt.

Behandlungsoptionen zur Bekämpfung von Impotenz

Die praktikabelste Behandlungsoption für Impotenz ist Kamagra – ein von der FDA zugelassenes Medikament, das mit Sildenafil als Kern des Medikaments formuliert wird. Das orale Medikament entspricht der Potenz von Viagra und wirkt auf die schmachtenden Schwellkörper mit der gleichen Wirksamkeit wie die blaue Pille. Wenn Sie unter den Fettschichten unterdrückt sind und bei Ihnen ED diagnostiziert wurde, können Sie einfach Kamagra kaufen und mit der optimalen Dosis beginnen, anstatt Ihr Glück zu verfluchen. Konzentrieren Sie sich darauf, ein paar Pfunde zu verlieren, beginnen Sie mit einem 2 Meilen langen Joggen im Stadtpark. Wenn Sie das körperliche Training mit der richtigen Dosis Kamagra kombinieren, können Sie Ihr Fortpflanzungsorgan langsam und rechtzeitig wiederbeleben.